Abb.2 Erstes Augmented Reality System, Sutherland, 1968

Die erste Idee für eine Augmented Reality Anwendung findet sich in einer 1901 von L. Frank Baum („Der Zauberer von Oz“) veröffentlichten Kurzgeschichte. In dieser Geschichte verwendet der Protagonist eine Brille, welche Informationen zu den Charaktereigenschaften der Figuren einblendet.[1] Die tatsächliche Entwicklung eines Augmented Reality Systems erfolgte viele Jahre später und wurde 1968 von Ivan Sutherland [2] an der University of Utah vorgestellt. Hierbei ging es aber weniger um die Erweiterung der Realität, sondern um die Erzeugung von dreidimensionalen Illusionen, welche durch die Überblendung realer Objekte mit einfachen Grafiken in Echtzeit erzeugt wurden. Die Bewegungen des Nutzers wurden hierbei mechanisch getrackt und die Erweiterung der Realität erfolgte durch ein Head-Mounted-Display.

Der Begriff Augmented Reality wurde erst Anfang der 1990er Jahre von den Boeing-Mitarbeitern Tom Caudell und David Mizell [3] eingeführt, um die Erweiterung des Blickfelds mit aufgabenspezifischen Informationen zu beschreiben. Mithilfe von Head-Up-Displays konnten den Flugzeugbauern so Anweisungen zu einzelnen Arbeitsschritten bereitgestellt werden.
Mit der Entwicklung von GPS und Markern sowie mobilen Computern (Laptops, Smartphones) wurden wichtige Voraussetzungen für die Weiterentwicklung von Augmented Reality Anwendungen geschaffen. So gewann Augmented Reality während der 90er Jahre immer mehr an Bedeutung, was sich auch an den bereits vorgestellten, aus dieser Zeit stammenden Definitionen zeigt. Das von Ronald Azuma verfasste Paper A Survey of Augmented Reality ist bis heute wegweisend und beschreibt die zu diesem Zeitpunkt existierenden Formen von Augmented Reality.

Abb.3 Erstes mobiles Augmented Reality System, Feiner et al., 1997

1997 wurde an der Columbia University in New York das erste mobile Augmented Reality System (MARS) entwickelt. Hierbei wurden GPS Informationen genutzt, um in einem Head-Worn-Display Informationen über die Gebäude auf dem Campus einzublenden. Ein auf dem Rücken getragener Laptop erledigte die nötige Rechenleistung.[4]

Nach der Jahrtausendwende nahm die Zahl der Augmented Reality Anwendungen weiter zu – nicht nur zahlreiche Spiele sondern auch Anwendungen für Museen entstanden in dieser Zeit. Im Jahr 2000 wurde der erste Prototyp eines Augmented Reality Browser entwickelt. Das am Georgia Institute of Technology entwickelte System fungierte als Interface zum World Wide Web und ermöglichte dem Nutzer, Informationen aus dem Internet in die realen Umgebung eingeblendet zu bekommen. Die technische Umsetzung erfolgte mithilfe eines Head-Mounted-Displays und komplizierter Trackingtechnologie.[5]
2008 wurde mit Wikitude der erste Augmented Reality Browser für das Smartphone veröffentlicht und ein Jahr später wurde AR schließlich auch für den Massenmarkt interessant, da mit dem iPhone 3GS die nötigen Sensoren und ausreichend Leistung in einem Gerät verfügbar waren. Seitdem hat sich Augmented Reality stark verbreitet und es werden immer neue Apps und Inhalte entwickelt.


Page last modified on February 21, 2014, at 09:34 AM